Gefüllte Pouletbrüstchen an Spinatsauce

ZUTATEN: für 4 Personen

4 grosse Pouletbrüstchen
180 g Pouletgeschnetzeltes, eiskalt
Bratbutter oder Öl

Füllung:
1,8 dl Rahm, eiskalt
1 TL Cognac
1 TL Salz, wenig schwarzer Pfeffer
50 g kleine frische Morcheln, gewaschen
Ersatzweise 10 g getrocknete Morcheln, eingeweicht, abgetropft
2 EL Pistazien

Sauce:
1 Schalotte, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 TL Butter
0,5 dl Weisswein
1 dl kräftige Geflügelbouillon
1,8 dl Saucenhalbrahm
Salz, schwarzer Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
150 g junger Blattspinat, gewaschen, gut abgetropft

ZUBEREITUNG

1. Die Pouletbrüstchen von der dicken Seite her so einschneiden, dass eine Tasche entsteht.

2. Das Pouletgeschnetzelte mit Rahm, Cognac, Salz und etwas Pfeffer im Küchencutter zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Morcheln und Pistazien untermischen, Masse in die Pouletbrüstchen füllen und diese mit Zahnstochern verschliessen. Die gefüllten Brüstchen mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze in Bratbutter ca. 12 Min. braten, in Tranchen schneiden und auf der Spinatsauce anrichten.

3. Für die Sauce Schalotte und Knoblauch in Butter andünsten, mit Weisswein und Bouillon ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Saucenhalbrahm zugeben, aufkochen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Kurz vor dem Servieren den Spinat in die heisse Sauce geben und zusammenfallen lassen.

Dazu:
Trockenreis, Risotto oder frisches bzw. aufgebackenes Brot

Gefüllte Pouletbrüstchen an Spinatsauce