Knusprig gebratene Pouletflügeli auf Gurken-Scheiterhaufen

ZUTATEN: für 4 Erwachsene
oder 8 Kinder

20 Pouletflügeli, am besten Poulet-Ailerons oder Partyflügeli bei Ihrem Metzger verlangen
1 EL Streu mi, rot
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Paprika
2 EL Weissmehl
2 EL Hartweizengriess
½ dl Olivenöl zum Braten

Gemüse:
2 geschälte, entkernte Nostrano-Gurken
2  Fleischtomaten
1  Bund Radieschen
4 EL Magerquark
1 Bund glattblättrige Petersilie
1 TL Senf
1 TL Kräutersalz
2 EL Kernöl, z. B. Kürbis- oder Sonnenblumenöl
½ Blondorange, Saft
gehackte Petersilie zur Dekoration




ZUBEREITUNG

Pouletflügeli
1. Die Pouletflügeli mit Streu mi, Pfeffer und Paprika würzen. Mehl und Hartweizengriess vermischen und die gewürzten Pouletflügeli in dieser Mischung wenden.

2. Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und die Pouletflügeli bei mittlerer Temperatur knusprig braten. Ein Blech mit Küchenpapier auslegen, die gebratenen Pouletflügeli darauflegen und im vorgeheizten Ofen bei 100  °C warm stellen.

Gurken-Scheiterhaufen
1. Nostrano-Gurken in Stäbchen schneiden. Fleischtomaten in möglichst dünne Scheiben, Radieschen in feine Ecken schneiden.

2. Magerquark mit Peterli, Senf, Kräutersalz, Öl und Orangensaft verrühren.

3. Mit der Quarksauce auf die Teller einen Spiegel zeichnen und darauf die Tomatenscheiben legen. Gurkenstäbchen als Gitter auf die Tomaten legen und darauf die Pouletflügeli anrichten. Mit den Radieschen-Ecken und der gehackten Petersilie garnieren.

Tipp: Hervorragend zum Aperitif oder als Vorspeise.

Dazu passt: Apfelschorle

Knusprig gebratene Pouletflügeli auf Gurken-Scheiterhaufen