Rippli mit Bratkartoffeln und Zwiebelringen

ZUTATEN: für 4 Portionen

800 g Rippli vom Schweizer Schwein
80 g Schweizer Speck
1 kg festkochende Kartoffeln
500 g Zwiebeln
1 Lorbeerblatt
2 Gewürznelken
Salz und Pfeffer aus der Mühle
30 g Bratbutter
½ Bund Oregano

ZUBEREITUNG

1. Kartoffeln in der Schale weich kochen. Etwas abkühlen lassen, schälen und dann ganz auskühlen lassen.

2. Zwiebeln schälen. Eine Zwiebel mit Lorbeer und Nelken spicken und in einePfanne mit Wasser geben, die zum Kochen gebracht wird. Rippli zugeben und geschlossen bei schwacher Hitze 40–45 Minuten ziehen lassen.

3. In der Zwischenzeit den Speck fein würfeln und ausbraten. Kartoffeln in Scheiben schneiden und zum Speck geben. Unter Wenden goldgelb braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden und in der Bratbutter glasig dünsten. 1–2 dl vom Ripplisud zugeben und in 4–5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oreganoblätter von den Stielen zupfen und dazugeben.

5. Rippli aus dem Sud nehmen, in Scheiben schneiden und mit den Bratkartoffeln und Zwiebeljus servieren.

Dazu passt ein Blattsalat.

Rippli mit Bratkartoffeln und Zwiebelringen